Berufsschule

Zielsetzung

Die Berufsschule führt als gleichberechtigter Partner der betrieblichen Ausbildung durch eine gestufte Grund- und Fachbildung zu berufsqualifizierenden Abschlüssen. Im Unterricht der Teilzeitberufsschule werden die notwendigen berufsübergreifenden und berufsbezogenen Lerninhalte und Kompetenzen unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen der Berufstätigkeit vermittelt.

Aufbau

Die Berufsschule wird im Teilzeitunterricht, blockweise oder 1-2 Unterrichtstage pro Woche geführt und dauert zwischen zwei und dreieinhalb Schuljahren.

Aufnahmevoraussetzungen

Zum Besuch der Teilzeitberufsschule ist verpflichtet, wer in einem Berufsausbildungsverhältnis steht und die zwölfjährige Schulpflicht noch nicht erfüllt hat.

Abschluss

  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Gesellen-, Gehilfen- oder Facharbeiterbrief der zuständigen Kammer.
  • Das Abschlusszeugnis schließt die Berufsreife mit ein und unter bestimmten Voraussetzungen den qualifizierten Sekundarabschluss I.
  • Über den Besuch des Fachhochschulreifeunterrichts kann gleichzeitig die Fachhochschulreife erlangt werden.

Berufsfelder

1. Wirtschaft und Verwaltung

2. Gesundheit

3. Gewerbe und Technik

4. Hauswirtschaft