Berufliches Gymnasium

Zielsetzung / Abschluss

Die berufliche Gymnasium ist ein Oberstufengymnasium (Klasse 11 -13) und schließt mit der Abiturprüfung ab. 
Das Abiturzeugnis vermittelt die allgemeine Hochschulreife und berechtigt zum Studium in allen Fachrichtungen wissenschaftlicher Hochschulen und Universitäten.

 

Die berufsorientierten Profilfächer bieten ideale Voraussetzungen für ein Studium oder eine Ausbildung in Studiengängen oder Ausbildungsberufen:

  • mit kaufmännischer und informationstechnischer Ausrichtung
  • aus dem Gesundheitswesen,
  • in medizinischen 
    oder
  • den erziehungswissenschaftlichen Bereichen.        

mehr...

Profilschwerpunkte

Im Bildungsgang Gesundheit und Soziales:

  • Gesundheit
  • Pädagogik
  • Psychologie

Im Bildungsgang Wirtschaft:

  • Betriebswirtschaftslehrer/Rechnungswesen 
    (auch bilingual, in der Unterrichtssprache Englisch, möglich)
  • Volkswirtschaftslehre
  • Informationsverarbeitung

Aufnahmevoraussetzungen

 

Voraussetzung für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 11 ist:

  • der Qualifizierte Sekundarabschluss I oder ein gleichwertiger Abschluss mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0. Dabei darf keines der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik schlechter als mit "ausreichend" bewertet sein. 
    oder
  • die Versetzung an einem Gymnasium in die Jahrgangsstufe 11
    oder
  • der Erwerb der Berechtigung zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe an einer Integrierten Gesamtschule 
    oder
  • die Erlangung des Qualifizierten Sekundarabschluss I in Verbindung mit einer Berufsausbildung

Berufliche Perspektiven

Mit der allgemeinen Hochschulreife besteht die Berechtigung zum Studium an allen wissenschaftlichen Hochschulen und Universitäten.