Besuch des Landtags in Mainz der Klassen BSRF 17 und BSVWK 17

 

Am 28.03.2019 besuchten wir, die Verwaltungsfachangestellten (VWK 17) und die Rechtsanwaltsfachangestellten (RF 17), den rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz. Nach einer informativen und spannenden Busfahrt erreichten wir um 09:30 Uhr die Landeshauptstadt.

Unsere erste Station war das Abgeordnetenhaus. Dort angekommen, konnten wir erste Einblicke in die Arbeitsatmosphäre der Abgeordneten gewinnen. Der stellvertretende Ministerpräsident Dr. Volker Wissing (FDP) begrüßte uns herzlich in einem Sitzungssaal mit Kaffee und Gebäck. In einer ausführlichen Fragerunde beantwortete er uns Fragen zu Themen wie Beruf, Privatleben und weiteren politischen Themen. Besonders interessant waren die Aussagen über das Dieselfahrverbot, die Arbeitszeit und den Verdienst. Dabei machte Wissing seinen Standpunkt über Fahrverbote deutlich: Anstelle von Fahrverboten wäre es sinnvoller alte Dieselfahrzeuge nachzurüsten, um die Einhaltung der Grenzwerte zu gewährleisten. Er erklärte uns auch, dass sich die Einführung von Elektromobilität in Deutschland als schwierig erweisen würde, da die Versorgung durch regenerative Energiequellen noch nicht ausreiche. Ein Vorbild dafür wäre Norwegen, die Vorreiter in regenerativer Energiegewinnung durch Wasserkraft sind. Überrascht waren wir über die hohen monatlichen Arbeitszeiten eines Abgeordneten, welche sich auf ca. 300 Stunden belaufen. Da die Zeiten während den Dienstfahrten nicht ungenutzt sein sollen, arbeitet Herr Dr. Volker Wissing auch unterwegs und ist deswegen auf einen Chauffeur angewiesen.

Nach dem persönlichen Gespräch und der Überreichung eines Geschenkes - Metallstecker „Hase“ der Klasse BF 1 MT der BBS Landau - an Herrn Dr. Wissing wurde uns ein Film über die allgemeinen Aufgaben des Landtages gezeigt. Dieser bereitete uns auf den folgenden Besuch einer Plenarsitzung vor.

Vor der Plenarsitzung konnten wir uns bei einer Einladung zum Mittagessen stärken.

Im Plenarsaal wurden wir als erstes mit der Sitzordnung vertraut gemacht. Diese richtet sich insbesondere nach der politischen Ausrichtung sowie nach Regierungs- und Oppositionszugehörigkeit. Im Unterschied zum Bundestag sind hier Exekutive und Legislative nicht voneinander getrennt. Der Präsident des Landtages, Hendrik Hering (SPD), begrüßte uns und andere Besuchergruppen sogar persönlich mit Benennung. Danach verlas Herr Dr. Volker Wissing die Regierungserklärung mit dem Thema „Damit Neues groß werden kann. Wohlstand sichern, Chancen schaffen, Gesellschaft stärken“. Hier ging es vor allem darum, den momentanen Trend, dass immer mehr junge Menschen studieren wollen, kritisch zu hinterfragen und neue Wege zu finden. Zurzeit fehle es wegen dieser Entwicklung an Auszubildenden in den kaufmännischen und handwerklichen Berufen, die die Basis für die Stärkung der Wirtschaft und damit des Wohlstands bilden.

Es fand eine hitzige Debatte zwischen den unterschiedlichen Abgeordneten statt, nachdem die Oppositionspartei CDU zu Wort kam. Uns wurde dadurch die Stellung der Opposition gegenüber der Regierung zum ersten Mal richtig deutlich. Leider mussten wir im spannendsten Moment die Debatte verlassen und uns auf den Heimweg machen.

Wir bedanken uns bei Herrn Dr. Volker Wissing für die Einladung und bei unseren Lehrern für die Organisation und Gestaltung dieses interessanten Tages.

 

(Bericht der VWK 17)